Eisenbahnbrücke Köln

Eine Liebesgeschichte – Warum Köln die geilste Stadt der Welt ist!

Juni 27, 2014 von Corinna - 11 Kommentare

Ich gebe es zu. Ich bin ein wenig voreingenommen. Ich bin geborene Kölnerin und ich liebe diese Stadt. So sind wir Kölner eben. Wir haben eine besondere Verbindung zu unserer Heimat. So genau kann ich nicht erklären warum. Es ist einfach so.

Wenn du an Köln denkst, denkst du wahrscheinlich als Erstes an Karneval. Dafür steht diese Stadt, wie keine andere. Feiern kann man hier prima. Vor allem in der fünften Jahreszeit. Doch Köln hat viel mehr zu bieten, als das!

Zugegeben: Köln ist nicht die sauberste Stadt Deutschlands. Aber wer ist schon perfekt? Sind es nicht die kleinen Ecken und Kanten, die uns so liebenswert machen?!

Die Bewohner sind ein wenig verrückt, aber ist es nicht genau das, was es ausmacht? Was wäre eine Reise, ohne die Menschen die du kennenlernst? Was wäre dein Essen ohne eine Prise Pfeffer? Was wäre ein Stadt ohne Ihre Bewohner? Genau… Langweilig und fad. Kölner sind anders. Im positiven Sinne. Wir sind brutal ehrlich, aber genauso herzlich und wir sagen Dir alles direkt ins Gesicht! Positives wie Negatives.

Unser Wahrzeichen

Der Dom ist unser Heiligtum. Nicht nur weil die Gebeine der Heiligen Drei Könige hier ruhen. Es ist das Wahrzeichen der Stadt. Nach einer langen Reise, ist er meist das Erste, was man von ihr sieht und dann weiß man: Ich bin wieder zu Hause! Selbst als nicht Kirchengänger muss man dieses Gebäude einfach lieben. Mit seinen großen, bunten Fenstern, seiner Schatzkammer, dem dicken Pitter (dicker Peter) und dem unglaublichen Blick über die Stadt, wenn man es einmal nach oben geschafft hat. Wenn du einen ganz besonderen Blick über die Stadt haben willst, würde ich dir die Führung über das Dach vom Dom empfehlen. Ich habe totale Höhenangst, aber selbst ich denke darüber nach, diese Tour mal zu machen! Das ist sicher mega cool!

Kölner Dom mit Hohenzollernbrücke

Kölner Dom mit Hohenzollernbrücke

 

Die Gebeine der heiligen drei Könige

Die Gebeine der heiligen drei Könige

 

Richter Fenster

Das Richter Fenster im Kölner Dom. Das wohl umstrittenste Fenster Kölns

Wir haben aber auch Museen.

Viele davon. Die zwei außergewöhnlichsten sind vielleicht das Schokoladenmuseum und das Sport- & Olympia Museum.

Im Schokoladenmuseum könnt ihr nicht nur leckere, frisch mit warmer Schokolade überzogene Kekse am Schokoladenbrunnen schnabuliere, Du kannst auch dabei zuschauen, wie der Herstellungsprozess ist und die Geschichte der Schokolade. Wirklich interessant. Dabei duftet es überall himmlisch nach Schoki. WUNDERBAR! Wenn Du nach Deinem Rungang noch nicht die Schnauze voll von Schokolade hast (GEHT DAS?), dann kannst du im Shop auch noch alles Mögliche und Unmögliche kaufen. Ganz ehrlich? Es ist eine Qual für mich, wenn ich nicht reingehe. Nach der Schokoflut will man eigentlich nur noch eins: Einen Kopfsprung in den Schokoladenbrunnen machen. Wenn Du mich da zufällig treffen solltest, dann wunder Dich bitte nicht. Ich werde Aussehen wie Homer Simpson vor einem Donut! Hmmm… Schokolade!

Im Sport- und Olympia Museum kannst Du nicht nur über die Geschichte des Sports etwas lernen, sondern auch selber aktiv werden. Zum Beispiel auf einem Fahrrad in einem Windkanal. Je schneller du trittst, desto heftiger der Wind. Logisch oder? Wenn Dir das noch nicht reicht, kannst Du dich auch in einen Bob setzen oder einen Formel1 Rennwagen bestaunen. Wenn man einen Kindergeburtstag plant, kann man sogar auf dem Dach des Museums sporteln. Dort gibt es zwei große Felder, auf denen zum Beispiel Fußball gespielt werden kann.

Natürlich haben wir auch „normale“ Museen. Das Römisch-Germanische-Museum z.B. ist immer einen Besuch wert. Dort kannst du dich auf einem alten römischen Steinbett betten oder das wunderschöne, riesige Dionysos Mosaik bestaunen. Es befindet sich direkt an der Domplatte, hinter dem Dom.

Köln ist für noch etwas sehr bekannt. Seine TV-Sender!

Der WDR und die RTL-Gruppe sind hier angesiedelt. Geh doch einmal zu einer TV-Aufzeichnung und schaue Günther Jauch über die Schulter, wenn er die Millionenfrage stellt. Oder besuche Stefan Raabs TV-Total oder eine seiner zahlreichen anderen Shows. Die werden fast alle hier aufgezeichnet oder live gesendet. Übrigens: Wenn Du Dich bei TV-Ticket-Service registrierst und auch den Newsletter erhälst, bekommst Du oft Freikarten angeboten. Nicht nur für Köln! Der Spaß kostet dich also maximal die Fahrt zum und vom Studio!

Vielleicht ist TV auch nichts für Dich und Du bist ein großer Musikfan? Kein Problem! Irgendwas findet immer statt. Ob nun ein kleineres Clubkonzert oder ein Mega-Event in der Kölnarena. Es gibt für jeden etwas und es macht immer einen Riesenspaß!

Machst du einen Liebesausflug nach Köln?

Dann musst Du unbedingt auf die Hohenzollernbrücke! Bring ein graviertes Schloss mit und hänge es zu den unzähligen anderen Schlössern. Der Schlüssel wird in den Rhein geworfen – als Zeichen dafür das die Liebe niemals endet.

Mittlerweile überlegt die Bahn, die Schlösser zu entfernen. Die Brücke ist für das ganze zusätzliche Gewicht eigentlich nicht ausgelegt. Allerdings gibt es ständige Proteste dagegen. Die Schlösser sollen, wenn sie denn entfernt werden, wohl in ein Museum kommen.
Übrigens… wenn Du noch kein graviertes Schloss hast, kannst Du Dir bei den umliegenden Geschäften wie z.B. Mister Minit eins kaufen und auch gleich gravieren lassen. Sehr praktisch!
Selbst wenn man nicht verliebt ist, ist die Brücke eine Reise wert. Es ist einfach immer wieder faszinierend, wie viele Schlösser dazu gekommen sind und was alles draufsteht. Ich habe da schon die eine oder andere Stunde verbracht, um mir alles anzuschauen und zu fotografieren.

Liebesschlösser in Köln

Liebesschlösser in Köln

Keine Lust auf den Dom zu steigen, aber trotzdem eine geile Aussicht genießen?

Besuche die Panorama Plattform auf dem Trinagle Hochhaus, auf der anderen Seite der Hohenzollerbrücke in Deutz. Hier kann man für nur 3€ auf das Dach und hat einen phänomenalen Blick über die Stadt. Wenn das Wetter gut ist, kann man in der Ferne sogar das Siebengebirge bestaunen. Allerdings muss man genau hinschauen. Es ist ein wenig… klein. 😉 Der wohl beliebteste Blick geht aber genau in die andere Richtung. In die des Doms nämlich. Von hier oben kannst Du ihn wirklich in voller Pracht bestaunen und tolle Bilder schießen.

Solltest Du ein Adrenalinjunkie sein, muss ich Dich leider enttäuschen. Man kann tatsächlich nur hochfahren. Etwas Spannenderes als den Ausblick, wirst Du hier nicht finden. Eine bessere Sicht über die Stadt allerdings auch nicht!

Habe ich Dich immer noch nicht überzeugt? Na gut… Einen habe ich noch!

Den Rheinpark. Ein toll angelegter, großer Park mit einigen Brunnen und vielen Wiesen zum in der Sonne liegen und relaxen. Wem das zu langweilig wird, der könnte mit der Bimmelbahn eine kleine Spritztour durch den Park unternehmen. Mit Kindern bietet sich der tolle Spielplatz an.

Solltet ihr von der anderen Rheinseite hinüber blicken und Euch denken: Mist… Da wäre ich jetzt auch gerne… dann keine Bange! Mit der Seilbahn kommt ihr schnell einmal rüber! Übrigens habt ihr von hier auch eine tolle Aussicht über die Stadt!

Also wenn Du jetzt immer noch nicht überzeugt bist, dass sich eine Reise nach Köln lohnt, dann kann ich Dir auch nicht mehr helfen! Vielleicht werde ich einfach einen zweiten Liebesbrief an meine Stadt schreiben, damit ich Dich restlos überzeugen kann. Ich habe nämlich noch lange nicht alle tollen Orte aufgezählt!

Warst Du schon mal in Köln, oder planst es noch? Was ist Dein Lieblingsort in der Stadt?

Ps. Ich entschuldige mich für die manchmal etwas unscharfen Bilder! Ich brauche dringend ein neues Objektiv!